Einbrüche und keine Hilfe

By | 8. September 2015

Steigende Einbruchsrate in Deutschland

Deutschland gehört zu den sichersten Ländern der Welt. Dennoch werden jährlich über 6 Millionen Straftaten registriert. Und die Zahlen steigen. Doch mit den steigenden Straftaten, sinken die Aufklärungen dieser Taten. Im vergangenem Jahr wurden nur knapp über 50% der Fälle aufgeklärt. Das immer mehr Menschen Angst vor Verbrechen haben, wundert keinen mehr.

Ein Grund dafür kann sein, dass immer mehr Polizeistellen einfach gestrichen werden. Allein 16.000 in den letzten 15 Jahren. Dazu kommt das die Polizei immer mehr mit zusätzlichen Aufgaben überschüttet wird. Zum Beispiel Fußballspiele und die Jagd nach Temposündern nehmen die Zeit der Polizei extrem in Anspruch.

Hier eine kleine Übersicht die zeigt, wie viele Polizisten und wieviele Einbrüche auf Einwohner verteilt sind:

Bundesland

Polizisten/1000 Einwohner (2014)

Einbrüche/100000 Einwohner (2014)

Zunahme seit 2011

Aufklärungsquote

Baden-Württemberg

2,31

126,8

66,40%

17,00%

Bayern

2,81

65,1

55,70%

28,00%

Berlin

4,83

355,3

11,70%

7,30%

Brandenburg

3,29

163

37,60%

16,00%

Bremen

4,19

540,8

4,30%

6,90%

Hamburg

4,83

428,9

18,20%

8,30%

Hessen

2,35

181,6

1,30%

20,60%

Mecklenburg-Vorpommern

3,04

95,8

18,00%

25,80%

Niedersachsen

2,32

188,1

26,10%

24,60%

Nordrhein-Westfalen

2,28

300,4

6,40%

15,40%

Rheinland-Pfalz

2,33

145,7

14,20%

13,90%

Saarland

2,98

250,8

53,30%

14,00%

Sachsen

2,7

95,6

14,40%

22,50%

Sachsen-Anhalt

2,95

115,7

11,50%

46,20%

Schleswig-Holstein

2,39

267,4

3,60%

12,80%

Thüringen

2,72

45,3

10,50%

50,90%

(Quelle: BILD am Sonntag; 16.08.15)

Mehr als 50% der Deutschen fühlen sich nicht ausreichend geschützt durch die Polizei. In manchen Fällen haben Dörfer auf dem Land keine Polizei und müssen bei einem Vorfall darauf warten, bis die Polizei aus der weit entfernten Stadt ankommt. Meistens ist es dann schon zu spät.

Das ganze ist bereits soweit, das sich Dörfer in ganze Gruppen zusammenschließen und selber „Wache stehen“. Sie führen eine Bürgerwehr ein und wechseln sich beim Patrouille stehen ab. Auch Whatsapp- oder Facebookgruppen, in der die ganze Nachbarschaft vertreten ist, sind keine Seltenheit mehr. So kann man schließlich alle warnen, wenn etwas ungewöhnliches pasieren sollte.

Eine große Auswahl an Sicherheitstechnik und Einbruchsprävention finden Sie in unserem Shop. Fühlen Sie sich noch sicher?

 

2 Kommentare zu “Einbrüche und keine Hilfe

  1. Andre

    Hi,

    in diesen Zeiten wird das Thema Einbruchschutz immer wichtiger, ich überlege auch, meine Fenster und Türen aufzurüsten. Hier muss ich mich aber erst noch informieren, welche Standards erfüllt werden müssen, damit es auch sicher ist.

    Andre aus Melle

    Reply
    1. Varli Furkan

      Hallo Andre,

      wir empfehlen Ihnen die Fensters mit einem Zusatzschloss auf der Griffseite und einer Bandseitensicherung zu montieren. Laut einer Statistik versuchen die meisten Einbrecher durchs das Aufhebeln der Fenster einzudringen. Die Hauseingangstür empfehlen wir Ihnen als Experten einen Panezriegel für die gesamte Breite abzusichern. Dies können Sie in unserem eigenen online-shop erwerben: https://endlich-sicher.de/

      Gruß F. Varli

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.